Unsere Kompetenzen

Ob für einen einfachen Kontrolluntersuch oder eine spezifische Behandlung sind Sie bei uns in guten Händen, insbesondere wenn zur Lösung Ihrer Probleme die besondere Qualifikation mehrerer Ärzte nötig ist.

Das aufeinander abgestimmte Zusammenspiel unseres Spezialistenteams bietet für jede Behandlung höchste Qualität. Trotzdem haben Sie bei uns „Ihren Zahnarzt“, den Sie kennen und dem Sie vertrauen, immer behalten.

Für mehr Informationen zu unseren  Behandlungen bitte mit der Maus über das gewünschte Thema fahren.

Erwachsenenzahnmedizin:

Unsere Betäubungsmöglichkeiten vor Ort

Lokalanästhesie

Lachgas

Sedierung (Dämmerschlaf)

Vollnarkose

 

ZahnprophylaxeEine regelmässige Reinigung der Zahnflächen wird mindestens einmal pro Jahr empfohlen. Einerseits kann man die Zähne kontrollieren und potentielle Probleme rechtzeitig erkennen, um die Schädigung der Gewebe und die Kosten gering zu halten. Andererseits wird hiermit die Bakterienzahl an und um die Zähne reduziert und somit der Destruktion der zahnhaltenden Gewebe entgegengewirkt. Natürlich ist die Regelmässigkeit den Umständen entsprechend. Daher zögern Sie nicht, mit uns offen darüber zu sprechen!

ZahnunfallDie Unfallzahnmedizin beschäftigt sich mit der Behandlung von Unfall bedingten Verletzungen (gebrochene Zähne und Kiefer). In den meisten Fällen können wir heutzutage gebrochene Zähne erhalten, nur: Sie sollten uns möglichst schnell aufsuchen. Das gleiche gilt für ausgeschlagene Zähne: Oft kann man diese zurückpflanzen, dabei entscheidet hautpsächlich die Schnelligkeit. Wussten Sie, dass man diese Zähne nass (am einfachsten in H-Milch) aufbewahrt, die Wurzel nicht berührt und so zur Behandlung mitbringt? In Kindergärten und Schulen gibt es hierfür oft schon eine Zahnrettungsbox (Dentosafe).

KariesKaries, auch Zahnfäule genannt, ist ein langsam fortschreitender Prozess der Zerstörung der Zahnhartsubstanz. Der zerstörerische Prozess wird eingeleitet mit einer Anheftung von Bakterien an der Zahnoberfläche und führt bei Nichtbehandlung bis zur schmerzhaften Zerstörung des Zahnmarks, das den Nerven enthält.

In unserer Praxis wird die Kariestherapie mit rein metallfreien Materialien erreicht, obwohl sie in deren Verarbeitung deutlich schwerer sind. Diese Materialien können Composite (ein Kunststoff-Keramik-Gemisch) oder Keramik sein. Sie sind zahnfarben, zahnsubstanzschonend, bakteriendicht (da sie einen innigen Verbund mit dem Zahn eingehen) und haben eine hohe Gestaltungsmöglichkeit.

EndoWarum ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Im Inneren gesunder Zähne befinden sich der Zahnnerv und Blutgefäße. Durch eine tiefe Karies oder wenn ein Stück vom Zahn abbricht, können Bakterien ins Zahninnere gelangen. Dies führt zu einer unwiederbringlichen Schädigung des Zahnnervs, welche recht häufig mit starken Schmerzen einhergeht. In anderen Fällen findet ein langsames schmerzloses absterben des Zahninneren statt. Solch ein „Entzündungsherd“ kann häufig lange unentdeckt bleiben und sich negativ auf den Allgemeinzustand auswirken. Darüber hinaus kann dieser Entzündungszustand jederzeit in ein akutes Stadium übergehen, was sehr oft zu einer sehr schmerzhaften eitrigen Schwellung im Bereich des betroffenen Zahnes einhergeht.

Was ist zu tun, wenn der Nerv entzündet ist?

Die einzige Möglichkeit, einen derart erkrankten Zahn langfristig zu erhalten, besteht in einer Wurzelkanalbehandlung. Ob die Behandlung dauerhaft zum Erfolg führt, hängt hauptsächlich davon ab, inwieweit es gelingt, das häufig sehr komplexe Wurzelkanalsystem möglichst vollständig von allen Geweberesten und Bakterien zu befreien. Verbliebene Bakterien im Wurzelkanal bedeuten in fast jedem Fall ein Fortbestehen oder sogar ein Vergrößern des Entzündungsherdes im Knochen.

Warum unbedingt einen Zahn erhalten?

Der eigene Zahn kann durch keine noch so gute Versorgung gleichwertig ersetzt werden. Bei der Extraktion wird der Zahn samt Wurzel aus dem Kieferknochen enfernt - eine chirurgische Maßnahme. Die Lücke wird entweder durch eine Brücke oder ein Implantat geschlossen. Das Implantat ist sicher die Methode der Wahl, denn die benachbarten Zähne werden nicht belastet. Allerdings bedeutet das Setzen eines Implantats einen weiteren chirurgischen Eingriff, bei dem eine künstliche Konstruktion aus Titan oder Keramik in das Zahnbett eingepaßt wird. Eine Brücke hingegen benötigt Pfeilerzähne, an denen sie befestigt werden kann. Bei gesunden Pfeilerzähnen kommt eventuell eine Klebebrücke in Frage. Ist wenigstens einer der beiden Pfeilerzähne nicht mehr unversehrt (z.B. Karies, auch in der Vergangenheit), kommt nur eine konventionelle Brückenkonstruktion in Frage. Das bedeutet, beide Pfeilerzähne müssen zur Aufnahme der Brückenverankerung beschliffen und damit auch geschädigt werden. Ob Implantat, Brücke oder Prothese: Zahnersatz ist ein künstlicher Fremdkörper im Mund.

Maßnahmen für einen dauerhaften Erfolg?

Die Wurzelkanalbehandlung ist in der Regel die letzte Möglichkeit einen derart erkrankten Zahn zu retten. Aus diesem Grund sollte man nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft keine Kompromisse eingehen, da diese zwangsläufig zu einer Verschlechterung der Prognose des betroffenen Zahnes führen. Durch diverse Maßnahmen lässt sich das Behandlungsergebnis optimieren.

zahnchirurgieDie zahnärztliche Chirurgie umfasst Bereiche von der operativen Behandlung von Weichteilen und Knochen über die Entfernung von Zähnen bis hin zu Implantatbehandlungen wie auch Knochen- und Zahnfleischaufbauten. Eine spezielle Ausbildung ist dafür notwendig, da wir mit diesen Massnahmen sehr viel in der Mundhöhle korrigieren und optimieren können. Unser Team ist dafür weitergebildet und kann diese Schritte so schonungsvoll und schmerzfrei wie möglich durchführen. Stellen Sie uns einfach  Ihr Anliegen und wir bieten Ihnen die für Sie beste Möglichkeit an.

parodontologieParodontitis (im Volksmund auch als Parodontose bekannt) ist heute weltweit die wichtigste Ursache für Zahnverlust in der Gruppe der über 35-jährigen Patienten. Es handelt sich hierbei um eine vorwiegend bakterielle Infektion der dem Zahn umliegenden Gewebe. Als Folge der Parodontitis sind Zahnfleischtaschen, lange Zähne und Mundgeruch. Die Zerstörung der Gewebe kann soweit voranschreiten, dass die Abstützung der Zähne nicht mehr gewährleistet ist und die Zähne herausfallen.

Diese Erkrankung hat einen chronischen Verlauf. Optimalerweise sollte sie vorgebeugt werden. Ist sie ausgebrochen, gibt es aber immer noch gute Lösungen. Je schneller sie diagnostiziert wird, desto besser sind die Erfolgsprognosen.

Unsere Praxis ist auf die Parodontitis-Vorbeugung und -Behandlung spezialisiert. Wir legen sehr grossen Wert, dass Ihr Lachen gesund bleibt und gesund wird. Daher setzen wir uns als Ziel, mit Ihnen zusammen für den Langerhalt Ihres Lachens und der eigenen Zähne zu kämpfen. Wir sind für Sie da, nutzen Sie es am besten aus!

ImplantatEin Implantat ist eine künstliche, schraubenförmige Wurzel, auf der ein Zahn montiert werden kann. Implantate kommen also zum Einsatz, wenn Sie schon einen Zahnverlust erlitten haben. Sie können sowohl für einzelne verloren gegangene Zähne, aber genauso gut für grössere Zahnlücken als auch als Verankerungselemente für herausnehmbare Konstruktionen in Frage kommen.

Sind Implantate korrekt und nach der dazugehörigen, notwendigen Vorsorge gesetzt, sollte eine ebenso wichtige Nachsorge eingeleitet werden. Wird die gesamte Planung konsequent   und verantwortungsbewusst durchgeführt, können Sie sehr lange bestehen bleiben und zu einer dramatischen Verbesserung Ihrer Lebensqualität führen.

Egal für welche Art der Versorgung Sie sich entscheiden, unser Zahnärzte-Team ist auf der Basis unser zusätzlichen, fachspezifischen Kompetenz immer in der Lage, Ihnen auch in problematischen Situationen eine Lösung anzubieten. Alle Eingriffe finden in unseren Räumen statt, ein Spitalaufenthalt wird nicht benötigt.

Festsitzender ZEDer festsitzende Zahnersatz umfasst Kronen und Brücken. Das sind Konstruktionen, welche stark beschädigte Zähne wiederherstellen oder sogar ganz fehlende Zähne ersetzen. Sie sind definitiv und stabil im Mund verankert.

Diese endgültigen Konstruktionen werden in unserer Praxis ausschliesslich von biokompatiblen, vorwiegend keramischen Materialien gefertigt. Wir bauen sogar auf die neueste CEREC-Technologie für Sie, so dass Sie die Anfertigung direkt vor Ort mit uns mitverfolgen können. Der Feinschliff wird ebenfalls vor Ort umgesetzt, so dass Sie Ihre ästhetisch und funktionell perfekte, biokompatible Versorgung mit dem wenigsten Aufwand für Sie erhalten können. Wir laden Sie herzlich ein, alle Ihre Alternativen mit uns in einem lockeren Ambiente zu besprechen!

Herausnehmbarer ZEDiese Art von Zahnersatz ist nicht fest im Mund integriert, sondern kann respektive muss zur Reinigung mehrmals täglich entfernt werden. Zu diesen Konstruktionen zählen Total-, Klammer-, Modellguss- und sog. Hybridprothesen. Bis auf die Totalprothesen, sind alle anderen für teilbezahnte Menschen gedacht und unterscheiden sich an der Verankerung. Grundsätzlich gilt: Je mehr Pfeiler (in Zahn- u./o. Implantatform) zur Verankerung vorhanden sind, desto stabiler ist eine Prothese. Die Art, bei der die Zähne als Stützpfeiler agieren, hat sich im letzten Jahrhundert immens entwickelt, so dass uns heute beinahe unzählige Möglichkeiten zur Auswahl stehen. Wenn Sie für Ihre ungeminderte Lebensfreude eine solche Konstruktion brauchen sollten, werden wir jedes Mal zusammen mit Ihnen die für Sie beste Lösung finden! Wir laden Sie herzlich dazu ein!