Endokarditis

Die Endokarditis ist eine Entzündung der Herzinnenhaut (Endokard). Das Endokard umhüllt die Innenräume des Herzens und bildet die Struktur der Herzklappensegel. Grundsätzlich kann jeder Mensch an einer Endokarditis erkranken, und unbehandelt ist der Verlauf meist tödlich.

Diese Erkrankung entsteht durch das Anheften von Bakterien an diese Haut, welche man in der Mundhöhle auffindet. Jede Verletzung der Mundschleimhaut ist prinzipiell geeignet, um den Bakterien den Weg frei zu machen. Bei gesunden Menschen und in der Regel werden die Bakterien in der Blutbahn rasch vom Abwehrmechanismus (Immunsystem) beseitigt (meist innert 10-30, manchmal sogar 60 Minuten). Bei vorgeschädigten, operierten oder künstlichen Herzklappen kann es jedoch zur bakteriellen Besiedlung und somit zur Endokarditis kommen.

Weltweit gibt es Vorbeugungswege zur antibiotischen Abschirmung gefährdeter Patienten. Die meisten von ihnen werden zwar von Hausärzten und Herzspezialisten regelmässig überwacht, wir in unserer Praxis nehmen jedoch das Thema auch von unserer Seite aus sehr ernst. Daher werden sie sowohl wenn sie uns das erste Mal aufsuchen aber auch später in regelmässigen Abständen gefragt, ob sie zu den gefährdeten Personen gehören. Wir bitten Sie aus diesem Grund, diesen Umstand zu verstehen und lästige Nachfragen zu entschuldigen.